Engineering 4.0 - Wir laden Sie herzlich ein!

Am 9. Oktober ab 9.30 Uhr bei EMC Deutschland in Schwalbach am Taunus. Wir stellen Ihnen besondere IT-Lösungen für die Virtualisierung von Ingenieurs-Arbeitsplätzen vor.
Jetzt anmelden!

Jetzt kostenlos anmelden Mehr Infos

 

 

Programm

Ingenieure arbeiten dezentral, zum Teil auch auf internationaler Ebene gemeinsam an Projekten und benötigen entsprechende IT-Performance, um effizient zu sein. Die IT steht - meist auf Wunsch der Unternehmensleitung - vor der Herausforderung, alle hochsensiblen Daten im zentralen Rechenzentrum zu speichern und zu sichern. Virtualisierung wirft also gleichzeitig das Thema Datensicherheit auf - und diese gewinnt gerade in der Forschung und Entwicklung immer mehr an Bedeutung. Erfahren Sie spannendes Hintergrundwissen von Profis und finden Sie heraus, wie Sie ab 2015 sichere und hocheffiziente Virtualisierung zu geringeren Kosten und mit einer wesentlich besseren Performance erzielen können. Klicken Sie auf die einzelnen Programmpunkte, um mehr zu erfahren.

Beginn

Engineering 4.0 – das moderne Ingenieurwesen

Der Ingenieur von heute ist neuen Herausforderungen ausgesetzt. Von ihm wird verlangt, global, flexibel und eigenverantwortlich zu agieren. Im Ingenieurwesen werden die Anforderungen an die Auswertungen von dezentralen, strukturierten und unstrukturierten Daten in Echtzeit immer wichtiger. Darüber hinaus ist in der globalisierten „Ingenieurwelt“ der Schutz des geistigen Eigentums höchstes Gut.

Referent: Thorsten Wujek (it-RSC)
Dauer: 30 Minuten

XtremIO, das All-Flash Array von EMC

Die Virtualisierung im Ingenieurwesen stellt neue Anforderungen an die Speichermedien. Neue Konzepte unter Verwendung von XtremIO liefern neue Lösungsansätze mit hohem Investitionsschutz und Leistungs- sowie Kapazitätsflexibilität.

Referenten: Thomas Meinel (Business Development XtremIO, EMC)
Dauer: 40 Minuten

EMC Isilon: Scale-out NAS für große Datenmengen

Die Charakteristik von Daten im Ingenieurwesen sowie exponentiell wachsende Datenmengen durch neue Big Data Lösungen erfordern neue Sicherungskonzepte. Das weltweit schnellste Scale-out Speichersystem Isilon erfüllt Service Level Agreements und globale Anforderungen.

Referent: Marius Lohr (PreSales System Engineer Isilon, EMC)
Dauer: 40 Minuten

Pause

Engineering out of the box

In Zeiten knapper IT-Ressourcen wird es immer wichtiger, die hausinternen Experten im Bereich der Kernkompetenz, also der Anwendungen, einzusetzen. Der infrastrukturelle Anteil der IT-Lösungen sollte besser den Experten der Hersteller überlassen werden. Konvergente Infrastrukturblöcke entkoppeln das Unternehmen von der Notwendigkeit, herstellerübergreifendes Hardware Know-how aufzubauen.

Referent: Nevzat Bocioglu ( Business Development Manager VCE)
Dauer: 30 Minuten

 Outsourcing, Globalisierung – kein Problem dank Riverbed

Im Rahmen der Globalisierung im Ingenieurwesen sollen Daten zwar global und ad-hoc verwendbar sein, das geistige Eigentum in Ländern wie Indien und China aber höchstem Schutz unterliegen. Wenn alle Daten in zentralen Rechenzentren liegen, wie gestaltet sich dann der Aufbau von globalen Standorten? Ansätze für das Ingenieurwesen liefert Riverbed mit Steelhead und Steelfusion.

Referent:
Dauer: 30 Minuten

Mittagessen

Come together

Veranstaltungsort

Die Veranstaltung findet bei EMC Deutschland in Schwalbach am Taunus (ca. 15 Kilometer von Frankfurt am Main) statt.

[widgetkit id=41]

Anmeldung

Ja, ich möchte mich zur Veranstaltung „Engineering 4.0“ am 9. Oktober 2014 bei EMC Deutschland in Schwalbach am Taunus kostenlos anmelden.

[gravityform id=“1″ name=“Anmeldeformular“ title=“false“ description=“false“ ajax=“true“]